Neuer Fahrradstreifen auf Hammer Steindamm geplant

Das Hamburger Radwegenetz, das aus den 60er und 70er Jahren stammt, hat seine Kapazitätsgrenzen erreicht. Die viel zu schmalen Radwege reichen für das Fahrrad-Verkehrsaufkommen bei weitem nicht mehr aus.

Daher hat man jetzt mit den Planungen für einen Fahrrad- und Schutzstreifen für den Hammer Steindamm und die Diagonalstraße begonnen.
"Ziel ist es, den Radfahrern aus dem Osterbrookvierteleine komfortable Anbindung an die Haltestellen "Hammer Kirche" und "Hasselbrook" nach Wandsbek zu ermöglichen", so Ursel Rabeller aus dem Bezirksamt Mitte.

Der Fahrradstreifen wird in die Fahrbahn integriert und muss daher sorgfältig geplant wreden, um eine hohe Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

Baubeginn wird im August im Bereich des Eiffestraße-Knotens sein, nach und nach werden sich die Baumaßnahmen dann Richtung Norden zur Sievekingsalle fortsetzen. Fertigstellungsziel ist der Spätherbst 2014.

Im Anhang finden Sie einen Artikel aus dem Wochenblatt vom 23.04.2014 zu diesem Thema.

AnhangGröße
Fahrradstreifen WoBl..pdf1.01 MB
0